Kurzkonzeption Familienzentrum St. Raphael

Hallo

Schön, dass Sie sich für uns interessieren. Wir freuen uns darüber und stellen Ihnen gerne unsere Einrichtung, unseren Alltag und unser großes Netzwerk als Familienzentrum vor. Sie sind herzlich eingeladen sich mit uns auf Entdeckungsreise zu begeben, ob wir als Einrichtung zu Ihnen passen.

Wo sind wir zu finden?

Sie kommen aus Garbsen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Unser Familienzentrum liegt mittendrin. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, aber natürlich auch mit dem Auto sind wir zu erreichen. Eingebettet in eine vielseitige Infrastruktur, wie gute Bus- und Bahn- anbindungen, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Frisöre, Apotheken und umliegende Spielplätze, können Sie Ihr Kind erst zu uns bringen und trotzdem zeitnah alle persönlichen Belange erledigen.

Wir besuchen viele Spielplätze

Wir besuchen viele Spielplätze

Verkehrserziehung mit den Kindern

Verkehrserziehung mit den Kindern

Wir feiern Bischof Nikolaus

Wir feiern Bischof Nikolaus

Wir feiern Fasching

Wir feiern Fasching

Wir feiern Erntedank

Wir feiern Erntedank

Träger unserer Einrichtung

Unser Träger ist die katholische Kirchengemeinde St. Raphael. Das Familienzentrum ist genau neben der Kirche 1967 erbaut worden.

In unserem Alltag ist der christliche Glaube fester Bestandteil. Alle Kirchenfeste eines Jahres werden von uns mit den Kindern besprochen und gefeiert. Sie sind herzlich eingeladen an unseren Wortgottesdiensten teilzunehmen.                                                                                                                              Egal welcher Religion Sie angehören oder woher Sie kommen, wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüßen zu können.

Unsere Gruppen

Sie können zwischen Halb-, Zweidrittel-, Ganz-, und Nachmittagsplätzen wählen. Bei uns gibt es fünf Kindergartengruppen mit maximal 25 Kindern und der Altersspanne von 3 – 6Jahren. Wir bieten ergänzend eine Krippengruppe an mit 15 Kindern von 1 – 3 Jahren.

Wir sind in allen Gruppen mit 2 Fachkräften und 1 Qualitätskraft besetzt. Auch bei normalem Krankheitsstand oder Urlaub ist es uns meistens möglich die Gruppen personell gut abzudecken. Unsere Gruppen haben festes Personal, sodass wir mit Beginn der Eingewöhnung, als verlässliche Bezugspersonen für Sie und Ihr Kind Ansprechpartner sind. 

Wenn Sie Ihr Kind bringen oder abholen, interessieren wir uns dafür, wie es Ihnen und Ihrem Kind geht, was Sie auf dem Herzen haben oder womit Sie unzufrieden sind. Falls es in der aktuellen Situation schwierig ist in Ruhe zu sprechen, dann vereinbaren wir gemeinsam einen Termin und haben so Zeit füreinander.

Unsere pädagogische Haltung

Das Fundament unserer Sicht auf Kinder ist die Pädagogik nach Mater Margarete Schörl.
„…Lernt der Mensch doch nur durch und in Liebe, mitmenschlich zu sein.“ (M.M. Schörl)
Dieser Satz ist unser Leitfaden im täglichen Miteinander. Mater M. Schörl war eine katholische Ordensschwester und hat die Sicht auf Kinder revolutioniert. Durch die planvolle Aufteilung des Gruppenraumes in Bereiche, wie Bauplatz, Puppenwohnung und Lese-/ Ruheplatz (Raumteilverfahren) ermöglichen wir den Kindern sich auszusuchen, ob sie mit vielen, zu zweit oder auch alleine spielen möchten. Rückzugsplätze finden die Kinder in jeder Gruppe vor.

Unser wichtigstes Instrument ist die Beobachtung.
Sie ermöglicht uns Ihr Kind als Individuum, als Mitglied in Kleingruppen oder im Gruppenverband zu erleben. So können wir die Entwicklung und Fortschritte, die Talente und Wünsche und aber auch die Bereiche entdecken, wo Ihr Kind Unterstützung braucht. Aus den Beobachtungen entwickeln wir unser Angebot an Spielen, kreativen Aktionen, Ideen zu bestimmten Themen und Projekten (Nachgehende Führung).

Sie, Ihr Kind und die Eingewöhnung

Wenn Sie die Entscheidung treffen Ihr Kind in eine Kindertagesstätte zu geben, spielen dabei verschiedene und persönliche Gründe eine Rolle. Manchmal fällt die Entscheidung auch schwer. Umso wichtiger ist es uns Ihnen zu berichten, wie wir Ihrem Kind die Gewöhnung an uns und unsere Einrichtung erleichtern wollen. Als Erstes möchten wir Ihnen sagen, dass wir die vielen verschiedenen Verhaltensfacetten von Kindern kennen. Sie dürfen sich frei fühlen, denn wir bewerten kein Verhalten nach gut oder schlecht. Der Trennungsprozess Ihres Kindes von Ihnen und der Gewöhnungsprozess an uns und die neue Umgebung braucht Vertrauen. Vertrauen wächst erst mit der Zeit. Wir geben Ihrem Kind und Ihnen die Zeit, die Sie brauchen. Während der Eingewöhnung stehen wir Ihnen zur Seite und besprechen zusammen, wie wir Ihnen und Ihrem Kind den Weg vereinfachen können.

Das Außengehege unserer Meerschweinchen

Das Außengehege unserer Meerschweinchen

Unsere Meerschweinchen Mischka und Minka

Unsere Meerschweinchen Mischka und Minka

Tiere können eine Brücke zwischen Elternhaus und Kindertagesstätte sein

Ausstattung unseres Hauses

Unser Eingangsbereich

Unser Eingangsbereich

Eine Puppenwohnung

Eine Puppenwohnung

In der Zwergengruppe

In der Zwergengruppe

Der Kreativplatz

Der Kreativplatz

Ein Leseplatz

Ein Leseplatz

Der Bauplatz

Der Bauplatz

Das Treppenhaus

Das Treppenhaus

Turnen in unserem Turnraum

Turnen in unserem Turnraum

Unser Alltag

Wir gestalten den Tagesablauf abwechslungsreich. Ihr Kind entscheidet selbst, wann und mit wem es frühstücken möchte. Wir erinnern Ihr Kind auch gerne daran, denn manchmal ist spielen so spannend! Während der ersten Spielzeit sucht sich Ihr Kind seine Beschäftigung, seine Spielpartner, den Spielbereich und das Material frei aus.

Gemeinsames Kneten und Formen

Gemeinsames Kneten und Formen

Tuschen- Ausdruck der eigenen Fantasie

Tuschen- Ausdruck der eigenen Fantasie

In der zweiten Spielzeit spielen und lernen wir gemeinsam mit den Kindern. Verlässliche Angebote sind der Sing- und Spielkreis, die Mittagessenszeit, das Turnen, Erkundungen in die Umgebung oder gezielte Bastel- und Kreativangebote in Kleingruppen.

Kreatives Bauen auf dem Bauplatz

Kreatives Bauen auf dem Bauplatz

Momente der Stille

Momente der Stille

Momente der Stille

Momente der Stille

Kreisspiel- "Brauner Bär wie brummst du?"

Kreisspiel- "Brauner Bär wie brummst du?"

Kreisspiel- "Pitsch- Patsch- Pinguin"

Kreisspiel- "Pitsch- Patsch- Pinguin"

Ein Kinder Geburtstagstisch

Ein Kinder Geburtstagstisch

 

 

Schulkinder

Unsere Schulkinder erhalten gezielte Angebote, um die Kompetenzen zu entwickeln, die für den Schulbesuch nötig sind. Diese werden im Rahmen des Projektes „Wir spielen Schule“ vermittelt.

Übung zur Mengenlehre

Übung zur Mengenlehre

Übung für Ausdauer und Konzentration

Übung für Ausdauer und Konzentration

Übung zum Erkennen von Formen und Farben

Übung zum Erkennen von Formen und Farben

Übung zum Zahlenverständnis

Übung zum Zahlenverständnis

Unser Essensangebot

Bei der Auswahl der Lebensmittel für das gemeinsame Frühstück, das Mittagessen und bei Spenden der Eltern, beachten wir kulturelle Unterschiede. Wenn es ein Gericht mit Schweinefleisch geben soll, werden alternativ Geflügel oder Rind angeboten. Fisch bieten wir einmal in der Woche an. Da wir eine gesunde und ausgewogene Ernährung schätzen, bieten wir den Kindern frisch zubereitete Speisen an. Obst und Gemüse bringen die Eltern der einzelnen Gruppen im Wechsel mit und werden von uns zusätzlich besorgt und angeboten. Bei uns muss niemand probieren oder aufessen. Den Wunsch zu probieren oder das Sättigungsgefühl Ihres Kindes respektieren wir.

Die Kinder schneiden das Obst

Die Kinder schneiden das Obst

Sprachen sind super

Unsere Einrichtung steht im Zentrum einer kulturellen Vielfalt. Den abwechslungsreichen Bereich der Sprache haben wir in Fokus genommen. Vielleicht kommen Sie gebürtig aus einem anderen Land oder die deutsche Sprache fällt Ihnen schwer. Das verstehen wir. Unser Team hat unterschiedliche Nationen und das finden wir gut. Wir übersetzen unsere Informationen an den Pinnwänden in verschiedene Sprachen, ergänzen sie durch Bilder und verständliche Worte, damit alles Wichtige nachvollziehbar ist. Bei Fragen hören wir zu und werden Wege finden, uns miteinander zu verständigen. Spricht Ihr Kind kein Deutsch? Haben Sie Sorge, dass es dadurch Nachteile hat? Wir möchte Ihnen sagen, dass Ihr Kind bei uns willkommen ist und wir mithilfe von Handzeichen und unserem Gesichtsausdruck mit Ihrem Kind in Kontakt kommen können. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Kinder in der Lage sind, mehrere Sprachen zu erlernen, gerade weil sie noch so jung sind. Also lernen wir gemeinsam: Sie, Ihr Kind und wir. Wir werden im Kitaalltag unterstützt durch eine Sprachförderkraft. Sie ist im Wechsel in unseren Gruppen und beobachtet die Sprachentwicklung aller Kinder.

Zusätzliche Angebote

Unser Netzwerk als Familienzentrum

Anmeldung

Die Anmeldung findet über das Kita- Portal der Stadt Garbsen statt. Das Kita- Portal ist eine Onlineseite, auf der sich alle Eltern registrieren müssen, die einen Betreuungsplatz für Ihr Kind suchen. Hier ist der Link, der Sie zu der Seite weiterleitet.

https://garbsen-elternportal.kdo.de/elternportal/elternportal.jsf

 

Wir sagen „Tschüss“ und bis bald!

Ihr Team des Familienzentrums St. Raphael Kindertagesstätte/ Familienzentrum St. Raphael  

Mirahof 8 30823 Garbsen Tel.: 05137 / 73910 Leitung: B. Heinisch – Bienert E-Mail: kita-st.raphael@kath-kirche-garbsen.de Homepage: www.kath-kita-garbsen.de/